AK Polizei Baden-Württemberg
 

Neuigkeiten
05.12.2017, 20:56 Uhr | Pressekontakt: Christian Gehring Pressesprecher des AK Polizei-BW / Kontakt über die Landesgeschäftsstelle der CDU Übersicht | Drucken
Pressemeldung: Bernd Hummel ist neuer Landesvorsitzender des CDU-Arbeitskreises Polizei

Der Landtagsabgeordnete und Sprecher für Polizeiangelegenheiten der CDU-Fraktion, Siegfried Lorek, befand „Der AK Polizei ist eine starke Vertretung innerhalb der CDU und es freut mich sehr, dass mit Bernd Hummel ein sehr erfahrener und kompetenter Kriminalbeamter den Landesvorsitz übernimmt “. Dies sahen auch die Teilnehmer der Landestagung so, die den 57jährigen Leitenden Kriminaldirektor Bernd Hummel im Beisein von Innenminister Thomas Strobl einstimmig an die Spitze des Arbeitskreises Polizei wählten. Bernd Hummel ist zweifacher Familienvater, begeisterter Hobbymusiker und kommt aus Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb. In seiner Rede zog der neue Vorsitzende eine erste Bilanz zu dem, was seit dem Regierungswechsel für die Polizei des Landes erreicht und verbessert wurde. Die Polizei sei gestärkt worden, mit mehr Personal, mit besserer Ausstattung und mit weiteren rechtlichen Möglichkeiten. Dabei lobte er auch das erst vor wenigen Tagen vom Landtag beschlossene neue Polizeigesetz: „Damit haben wir eines der modernsten und effektivsten Polizeigesetze in ganz Deutschland und das richtige Werkzeug, um für eine effektive Bekämpfung auch terroristischer Bedrohungen gerüstet zu sein“, so der erfahrende Kriminalbeamte Hummel. Auch der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bekräftigte: „Wir tun alles dafür, um den Menschen im Land ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten“, so Strobl, der dabei den Arbeitskreis Polizei als ganz wichtige Stimme der Polizei hervorhob. „Sicherheit zu gewährleisten, ist eine Kernaufgabe des Staates. Dafür brauchen wir eine bürgernahe und leistungsfähige Polizei“. Deshalb vollziehe das Land gerade auch das größte Ausbildungs- und Beschäftigungsprogramm in der Geschichte der Polizei. „1.500 neue Stellen für zu Polizei zu schaffen, in Zeiten, in denen gespart werden müsse, zeigt, wie wichtig uns die Polizei und die innere Sicherheit ist“, so der Innenminister weiter. Darüber hinaus würden die Ausbildungskapazitäten in den nächsten Jahren auf 1.800 pro Jahr erhöht. „Baden-Württemberg ist in Sachen Sicherheit Spitzenreiter und wir arbeiten jeden Tag daran, dass es noch sicherer wird“, so Strobl. Traurige Bilanz sei aber leider auch, dass die Gewalt gegen Polizeibeamte einen neuen Höchststand erreicht habe. Gewalttätige Angriffe gehörten leider zum Alltag der Polizei. „Das ist beschämend und wird von uns nicht toleriert werden. Hier brauchen wir dringend eine Trendumkehr“, so der Minister weiter. Dazu würden jetzt auch Body-Cams erprobt, um vor allem für mehr Sicherheit der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten zu sorgen. Auch Thomas Blenke, Innenpolitischer Sprecher und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag von Baden-Württemberg, lobte in seinem Schlussstatement das Engagement des Arbeitskreises Polizei. „Die CDU Fraktion im Landtag werde gemeinsam mit Innenminister Strobl auch weiter alles dafür tun, um die Polizei des Landes auch mit Blick auf ständig neue Herausforderungen, die zum Schutz und zur Sicherheit der Bevölkerung bewältigt werden müssen, noch effizienter, vor allem aber wieder näher am Bürger und zukunftsfähig aufzustellen“, so Blenke abschließend.





Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.04 sec. | 52532 Visits